e learning shop – welche Aspekte garantieren Qualität?

Es gibt sie, die unmissverständlichen Qualitätskriterien für einen professionellen e learning shop – eine Analyse.

Gunharth Randolf, e-learning shop Technologieentwickler, communautic ©, 18. August 2014

Es gibt sie, die unmissverständlichen Qualitätskriterienen für einen professionellen e learning shop. Auch wenn es tatsächlich noch wenig “echte” Anbieter gibt – ich exkludiere jetzt Universitäten ebenso wie Produzenten von animierten Power Point Folien – so gibt es doch bereits benennbare Faktoren, die hierzu eindeutige Qualität garantieren. Die Qualität von e-Learning Angeboten lässt sich prozessorientiert oder produktorientiert betrachten, d.h. es geht zum einen um den Bestellablauf und die shop Struktur und zum anderen um die im Bildungsprozess verwendeten didaktischen Mittel. Es lassen sich dementsprechend zwei Ebenen der Qualifizierung analysieren: die infrastruktuerelle Aufmachung und den didaktischen Hintergrund.

 

1. Infrastrukturelle Aufmachung:

Vordergründige Basis für einen qualitativen e learning shop ist natürlich die durch ihn gebotene Technologie. Das bedeutet das angebotene Material wie Grafiken oder Filme haben mediengerecht gestaltet zu sein (rasche Uploadzeiten, beste Bild- und Tonqualität, u.a.m.). Das Angebot selbst hat im shop Verfahren maximal transparent zu sein, d.h. gerade weil ein e-learning so neu ist, gilt es, dem Interessenten nicht die Katze im Sack zu verkaufen. Ein e learning shop hat alle seine Inhalte vorab großzügig zu präsentieren – ob in Ausschnitten oder vollständig. In Ausschnitten braucht es einen Echteindruck von der Lernplattform selbst. TeilnehmerInnen sollen sehen und hören was sie erwartet, wie visuelle und auditive Aspekte umgesetzt werden. Autoren sind darzustellen, der exakte Trainingsinhalt hat vollständig aufgelistet zu werden (Inhaltsangaben, Zertifikationsvorlagen, u.a.m.). Bietet mir ein e learning shop dementsprechend ausreichend Einblick in seine inhaltliche und technische Aufmachung, erwartet sich der Interessent zu Recht einen einfachen und unbürokratische Zugang zu Bestellung und Bezahlung. Da e-learnings ja gerade durch ihre rasche Verfügbarkeit überzeugen, ist es ein folgerichtiges Qualitätsmoment, dass ein Bestellvorgang für ein e-learning ebenfalls rasch und simpel zu erfolgen hat. Nur die notwendigsten persönlichen Angaben tätigen zu müssen und eine simple Zahlungsoption angeboten zu bekommen gelten als die beiden Schlüsselkriterien für Qualität.

 

e learning shop

 

2. Didaktischer Hintergrund

Unabhängig vom technologischen Hintergrund der Umsetzung von e-learnings zählt besonderes der didaktische Wert eines derartigen Angebotes. Der Haken dabie ist, diese Erkenntnis erhält ein Teilnehmer erst nach dem Besuche eines derartigen Trainings. Natürlich kann ein e leraning shop im Vorfeld einer Bestellung darüber philosophieren oder via Blogs didaktische Zielsetzungen diskutieren, der eigentliche Aha-Effekt ekann erst nach der praktischen Nutzung eines derartigen Lernangebotes erreicht werden. Das ist möglicherweise eine Hemmschuh für Interessenten, aber in jedem Fall eine unternehmerische Grundlage für jeden shop. Denn nachhaltig kommerziell erfolgreich werden nur shops sein, die positive Feedbacks ihrer Kunden erhalten. Und hier steht dann endgültig das didaktische Element im Vordergrund: wie sind die einzelnen Themen aufgebaut, welche Zeitrahmensetzung wird angeboten, gibt es sinnvolle Verständnischecks, praktische Beispiele, u.v.m.